Museumsverein Mönchengladbach
Startseite
Kontakt/Impressum
Datenschutz
Mitteilungen
Veranstaltungen
Jahresgaben
Museumsverein
Förderkreis
Publikationen
Museum Abteiberg
Ausstellungen
Kurse


Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 1 -
(Vergriffen)



Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 2



Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 3



Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 4




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 5




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 6




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 7




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 8



Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 9 (verschollen)




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 10




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 11




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 12 -
(Vergriffen)



Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 13




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 14



Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 15 (verschollen)




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 16 -
(Vergriffen)



Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 17 -
(Vergriffen)



Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 18




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 19




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 20




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 21




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 22




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 23




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 24




Kurt Helm, Politiker, ohne Jahr
Motiv 25



oben
Kurt Hekm

Politiker, Ohne Jahr

undatiert, vermutlich Mitte/Ende 1990er Jahre
aus dem Schrank von Ramon Haze
25 Motive
Technik: Tintenstrahldruck auf Hahnemühle Photo Rag Pearl
Größe: 100 x 80 cm
Auflage: je 1 + 1 Künstlerexemplar
mit Zertifikat
Preis je Motiv 650 EUR
Rahmen auf Anfrage

"3. Oktober", die erste Installation von Kurt Helm, stammt aus dem Jahr 1997. Kurze Zeit zuvor war der Künstler von Hamburg nach Chemnitz gezogen. Die Arbeit bestand aus einem Küchenbuffet auf einem Metallfußboden, um das Unmengen von Zeitungsbündeln und Kisten mit leeren Flaschen angeordnet waren. Das Möbel stand so schief, dass es fast kippte. Helm begriff diese Arbeit als politisches Sinnbild.

Bereits in Chemnitz schuf Kurt Helm erste Tiergruppen. Sein umfangreiches Figurenprogramm
entstand jedoch erst, nachdem er nach Leipzig umgezogen war. Er richtete sein Atelier in einer alten Fabrikation ein. 1998 begann er dort den "Großen Staatszirkus" aufzubauen.

Bitte beachten Sie Farbabweichungen der Fotografien zum Original.



Biografie

*1967 in Husum / Strand (Deutschland), † 2017 in Leipzig (Deutschland)

Erst im hohen Alter gelangte Kurt Helm mit seinen Figurenprogrammen zu Anerkennung. Vorausgegangen war eine lange glücklose Zeit als Maler in Hamburg, wo er an der Akademie der Künste auch seine Ausbildung erhalten hatte.

Zitiert aus: Die Kunstsammlung Der Schrank von dem Detektiv der Künste, dem Künstler und Sammler Ramon Haze, geborgen von seinen Schergen Holmer Feldmann und Andreas Grahl, herausgegeben vom Kunstverein Leipzig, verlegt bei Spector Leipzig, 1999.


oben

Jahresgaben von Kurt Helm im Graphischen Kabinett, Foto: Museumsverein
Jahresgaben von Kurt Helm im Graphischen Kabinett, Foto: Museumsverein



oben